Bilder sagen mehr als 1000 Worte...

 ... so ein altes Sprichwort. Wir haben uns anlässlich des Projektes Inspiration eine Videokamera gekauft, um Ihnen sogar bewegte Bilder zeigen zu können. 

Klicken Sie sich durch unsere Videogalerie und verschaffen Sie sich so einen eindrucksvollen Überblick über unsere Aktivitäten. 


Tag der Begegnung am 02.06.2012 in Xanten

Der LVR feiert seit 1998 jedes Jahr den Tag der Begegnung als Signal für ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Über 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie etwa 200 Initiativen, Vereine und Organisationen, die sich als Aussteller und Akteure beteiligten, feierten einen bunten Tag. Während auf der Hauptbühne des LVR der Tänzer Tobias Kramer, die Bands „Seeside“ und „Spirit Steps“ sowie Guildo Horn die Höhepunkte des Tages waren, jagte beim BSNW ein Highlight im Non-Stop-Programm das nächste.

Pop Dance, Rollstuhl-Tanz, Judo, Basketball,Cheerleading, Zirkus und viele andere Darbietungen begeisterten das Publikum. Dazu gab es eine Besonderheit: Den „London 2012: Camp Dance“, den das Inspiration Team des BSNW zu fetziger Musik einstudiert hatte. Da staunte sogar Rüdiger Oppers, Chefredakteur der NRZ, der den „Tag der Begegnung“ nicht ohne Grund besuchte.

Dieser hatte nämlich eine dicke Überraschung für die Inspiration-Teilnehmer parat: Der Besuch des London Eye und Madame Tussauds Wachsfiguren- Kabinetts, die bisher aus finanziellen Gründen zurückgestellt werden mussten, werden von

Rüdiger Oppers möglich gemacht! Herzlichen Dank im Namen des Inspiration-Teams!

 Überzeugen Sie sich an dieser Stelle von unseren tänzerischen Qualitäten :-)

 

 


Sideinspection 21.-24.05.2012

Eine Reise mit über 40 Jugendlichen will gut und unfangreich vorbereitet sein. Deswegen haben dich drei Mitarbeiter des BSNW sowie eine Krankenschwester der Förderschule auf den Weg gemacht, um die Gegebenheiten vor Ort, in Canterbury und London, auszukundschaften. Dabei standen folgende Fragen im Zentrum unseres Interesses:

  1. Wie gelangt man mit dem ÖPNV von Canterbury zum Olympia Stadion?
  2. Sind die Züge behindertenberecht?
  3. Wie lange dauert diese Fahrt und wie teuer sind die Tickets?
  4. Wie gelangt man vom Campus in die City von Canterbury?
  5. Welche Geschäftse/Freizeitmöglichkeiten sind dort vorhanden?
  6. Wo ist das Deutsche Haus?
     

Neben der Beantwortung dieser Fragen sowie Gesprächsterminen mit Verantwortlichen der Universität und der Englischen Nahrverkehrsgesellschaft, hatten wir die Möglichkeit die für uns vorgesehenen Zimmer zu besuchen sowie die Sportatätten des Campus zu besichtigen.

Um den Jugendlichen einen ersten Eindruck vermitteln zu können, haben wir bei unserer Besichtigung ein Video erstellt. In einer etwas reduzierten Version können auch Sie sich dieses hier ansehen.

ENJOY IT!