06.09.2012

Der DBS berichtet:

Ellerbrock verliert Spiel um Bronze

 

Das heutige Match im Damen-Einzel konnte Sabine Ellerbrock trotz ihres großen Siegeswillens nicht für sich entscheiden und sich somit nach einem Spielstand von 2:6, 6:7 den Traum einer paralympischen Medaille nicht verwirklichen. Das Spiel um Bronze ging an die Niederländerin und Weltranglistendritte Jiske Griffioen.

Die Tennis-Damen der Niederlande sind einfach nicht zu schlagen. Alle drei Medaillen im Damen Einzel werden an die Niederlande gehen, morgen entscheidet sich im Finalmatch nur noch, welche niederländische Spielerin die Goldmedaillengewinnerin sein wird. Sabine Ellerbrock hat bereits gestern nach dem Aus im Halbfinale die Stärke der Niederländerin und Weltranglistenzweiten Aniek van Koot auf dem Platz miterlebt.

Heute war die Niederländerin und Weltranglistendritte Jiske Griffioen ihre Gegnerin auf dem Tennisplatz. Das Match um Platz drei war denkbar spannend: Nach einem Spielstand von 2:2 zog Griffioen an Ellerbrock vorbei und konnte den Satz ohne weiteren Spielverlust gewinnen. Die einzelnen Spiele waren jedoch sehr eng und mussten häufig über Einstand entschieden werden. Dass die beiden Athletinnen auf ähnlich hohem Niveau spielten, wurde im zweiten Satz deutlich. Ellerbrock lag bereits 6:5 vorne, musste den Satz dann aber im Tie-Break abgeben. „Das Spiel hatte ein sehr hohes Niveau. Die Niederländerin hat letztendlich aber in den meisten Ballwechseln ein wenig besser gespielt und sich schneller bewegt. Der zweite Satz hätte auch an uns gehen können, dann wäre das Match vielleicht ganz anders ausgegangen. Sabine kann aber mit ihrer heutigen Leistung sehr zufrieden sein“, sagte Bundestrainer Christoph Müller nach dem Spiel.

 


05.09.2012

Damen-Doppel verliert das Viertelfinale

 Nach einer guten Stunde Spielzeit endete das Spiel im Damen-Doppel Viertelfinale mit 3:6, 3:6 für die Damen Shuker und Whiley aus Großbritanien. Trotz erster großer Enttäuschung mussten die beiden deutschen Spielerinnen Sabine Ellerbrock und Katharina Krüger eingestehen, dass die Gegnerinnen sich eindeutig aktiver und aggresiver präsentierten und somit verdient ins Halbfinale einziehen.

Sabine Ellerbrock spielt heute Mittag (Mittwoch) im Halbfinale der Damen Einzel, wie berichtet, gegen die Niederländerin Aniek van Koot, die momentan auf Platz zwei der Weltrangliste steht. Wir wünschen Sabine viel Erfolg und alles Gute für diese schwere Aufgabe!


 

Sabine Ellerbrock zieht nach Tennismarathon ins Halbfinale ein

Mit einem verlorenem 1. Satz und einem 3:5 Rückstand im zweiten Satz kämpfte sich Sabine Ellerbrock zurück ins Spiel und bezwang die 10 Jahre jüngere Jarjolein Buis aus den Niederlanden letztendlich mit 3:6, 7:5 und 6:2. Mit dem Glauben an die eigene Leistung und enormer Willenskraft konnte die glückliche Herforderin das enge Match doch noch für sich entscheiden und trifft nun im Halbfinale auf die Weltranglistenzweite Aniek van Koot, ebenfalls aus den Niederlanden.

 


 

Der DBS berichtet:

 Gelungener Auftakt im Tennis-Doppel

Am frühen Abend entschieden Sabine Ellerbrock (TC Herford) und Katharina Krüger (Sportverein Zehlendorfer Wespen Berlin) die erste Entscheidung im Damen-Doppel knapp für sich. Das deutsche Duo besiegte die Damen der USA nach vier abgewehrten Matchbällen in drei Sätzen mit 5:7, 6:2 und 7:5. In den Einzel-Matches gelang Ellerbrock der Einzug ins Viertelfinale. Krüger musste sich der Niederländerin und Weltranglistenersten Ester Vergeer geschlagen geben.

 


 

Aus NRW am Start:        Sabine Ellerbrock